Musterung, EVP usw.

Foto: Kreiswehrersatzamt in Gera-Tinz
KWEA Gera (siehe auch Anekdote)

Die Vorwehen

Irgendwann im Jahre 1994 bekam ich doch tatsächlich meinen Musterungsbescheid vom KWEA Gera. KWEA ist übrigens die Abkürzung für Kreiswehrersatzamt. Nun gut, auf zur Musterung. Nach vielerlei Untersuchungen stand als Ergebnis fest, ich bin gemustert als T3. Also keine schwerste Arbeit.

Oh ja, nicht zu vergessen die EVP (Eignungs- und Verwendungsprüfung). Einige der Tests sind ähnlich denen beim Einstellungstest bei den Deutschen Kreditinstituten, habe ich mir sagen lassen. Mein Lieblingstest war der Funkertest. Man mußte zwischen I, N und T, im Morsecode ( . . ), ( _ ) und ( _ . ), unterscheiden können, auf Zeit (Schnelligkeit) natürlich, aber nicht so schnell, daß sich nicht die ca. 40 anwesenden angehenden Soldaten einen Spaß daraus machten, das jeweils folgende Morsezeichen hellzusehen und wahrzusagen. Und was soll ich sagen – 80 Prozent Treffer. *grien*

Irgendwann kam auch der Einberufungsbescheid. Darin stand, melden Sie sich bei der 3./Pionierbataillon 12 in Volkach. Volkach?, wo zur Hölle ist Volkach? Zum Glück gab’s ja auch damals schon diese Routenplanungsprogramme für den Rechner. Na denn, Startort – Gera, Zielort – Volkach. Das Resultat: Volkach liegt in Bayern, ‘TSCHULDIGUNG Franken, wie ich später noch erfahren sollte.

Anekdote am Rande

Als ich meine Seite im Rahmen der Umstellung auf das Content Management System um einige Bilder erweitern wollte, fragte ich in Ermangelung eines hier passenden Bildes bei der Territorialen Wehrverwaltung nach, ob ich deren Bild des Prachtbaues, welcher das KWEA in Gera beherbergt, nutzen darf.

Zu jener Zeit lautete der Anfang dieser Seite noch wie folgt:
Irgendwann im Jahre 1994 bekam ich doch tatsächlich meinen Musterungsbescheid vom KWEA Gera. KWEA ist übrigens die Abkürzung für Kreiswehrersatzamt. Nun gut, auf zur Musterung. Nach dem berühmten EKG, NEIN nicht Elektrokardiogramm, sondern Eier-Kontroll-Griff und vielen anderen Untersuchungen, stand als Ergebnis fest, ich bin T3. Also keine schwerste Arbeit.

Man störte sich an der etwas eigenwilligen Interpretation des Begriffes EKG, welcher aber in Musterungskreisen sicherlich dem einen oder anderen schon untergekommen ist. Da ich, wie man oben sieht, nicht darauf beharre, sondern lieber die Seite mit einem hübschen Bild dekorieren wollte, änderte ich die Passage und stellte meine Anfrage erneut. Binnen kürzester Zeit war meine Anfrage an die zuständige Stelle weitergeleitet worden und wurde von dort abschlägig beschieden. *zwinker*

Nun ja, selbst ist der Mann und ich habe mir bei einem Besuch in Gera mit meinem Handy mein eigenes Bild gemacht, welches ich hier jetzt ganz stolz präsentiere. Die Qualität ist nicht die Beste, aber man will sich ja nicht hübsch präsentieren.